Kleine Leseprobe – Sterbewohl

Ein paar Seiten aus dem untypischen Kriminalroman STERBEWOHL.

Logline:

Nadja, Anna, Max und Fred werden vom Staat aufgefordert, Sterbewohl, eine tödliche Pille, zu schlucken, weil er ihre Renten nicht mehr bezahlen kann. Sie wehren sich und bieten dem Staat die Stirn.

Die Sprache habe ich sehr einfach gehalten. Der Roman soll sich extrem leicht lesen. So leicht, daß man das Lesen kaum spürt. Mir schwebte dabei seltsamerweise Pulverschnee vor.

Leseprobe Kapitel 5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: