„Der Staat gegen Fritz Bauer“ oder „Man darf sich der Tyrannei nie beugen“

Film über die Jagd auf Eichmann

Gestern auf Sky den tollen Film „Der Staat gegen Fritz Bauer“ gesehen. Es geht um jene Jahre im Leben des Generalstaatsanwalts Fritz Bauer, in denen er half, Eichmann in Argentinien zu verhaften. Bauer hatte kein Vertrauen in die deutsche Justiz, in der zu viele Juristen aus der Nazi-Zeit überdauert hatten. Also arbeitete er mit dem israelischen Geheimdienst zusammen. Eichmann wurde geschnappt. Und auch wenn Bauer nicht die Auslieferung an Deutschland erreichte, so konnte er in Deutschland die Anklage des Personals von Auschwitz vorantreiben. Ab 1963 kamen die Täter in Frankfurt vor Gericht – und Bauer sorgte dafür, dass das Land sich damit auseinandersetzte.

Ein Satz hat mich besonders berührt: „Man darf sich der Tyrannei nie beugen“.

"Der Staat gegen Fritz Bauer" von Lars Kraume ab sofort im Kino

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s